Modulares Weiterbildungsangebot zur Förderung und Stärkung emotionaler und sozialer Kompetenz für Personen, die bereits (individual-) psychologische Vorkenntnisse haben.
Vertiefung und Erweiterung individualpsychologischer Kenntnisse für eine wirksame Anwendung im Alltag. Verschiedene Themen werden in psychologisch fundierten, voneinander unabhängigen Kursmodulen behandelt.

 

Zielgruppe
  • Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung ‚Psychologie für den Alltag – Grundlagen‘
  • Menschen, die ihre Selbst- und Sozialkompetenzen im beruflichen und privaten Alltag stärken und ihre Persönlichkeitsentwicklung fördern wollen.
  • Menschen, die verstehen wollen, wie und warum Menschen in seelische Not geraten können.
Teilnahmebedingungen
  • Sie haben die Weiterbildung „Psychologie für den Alltag – Grundlagen“ besucht oder bringen entsprechende psychologische Vorkenntnisse mit. Diese werden in einem Vorgespräch geklärt.
  • Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse.

Themen

Das Angebot besteht aus mehreren, frei wählbaren Kursmodulen. Detailinformationen zu den einzelnen Modulen finden Sie durch Klicken auf das gewünschte Kursmodul in der Grafik.








Lernziele
  • Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins, Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl.
  • Eigenes Denken und Verhalten reflektieren.
  • Zunehmend bewusster und selbstmotiviert denken und handeln.
  • Offener und mutiger auf andere zugehen.
  • Eigene Fähigkeiten und Ressourcen besser einschätzen können.
  • Selbstakzeptanz durch wertschätzende Anerkennung eigener „schwieriger“ Persönlichkeitsanteile vergrössern.
  • Lernen, mit Ungerechtigkeiten und Gefühlen wie Angst, Ärger, Trauer usw. konstruktiver umzugehen.
  • Soziale und emotionale Kompetenzen wirksam einsetzen.
Abschluss

Zertifikat „Vertiefte individualpsychologische Kenntnisse“ für das jeweilige Kursmodul, anerkannt von der Schweizerischen Gesellschaft für Individualpsychologie nach Alfred Adler.

Kompetenzzentrum für Individualpsychologie

Wir führen diese Weiterbildung als assoziierter Bildungspartner der Schweizerischen Gesellschaft für Individualpsychologie nach Alfred Adler (SGIPA) durch.

Kursmodule

Kursmodul Psy1

Der Lebensstil – unsere persönliche Lebensphilosophie und innere Orientierung

Inhalt

Sich selbst und die eigene „Lebensgeschichte“ verstehen und als Ausdruck besonderer Einzigartigkeit entdecken.

Die Individualpsychologie nennt die Wesensart eines Menschen „Lebensstil“. Der Lebensstil ist eine fest gefügte Art zu denken, zu fühlen und zu handeln. Der Prozess der Lebensstilbildung beginnt bereits in der frühen Kindheit. Wie kommt dieses „System“ unserer inneren Führung zustande? Wie kommt es zur Entwicklung dieser inneren Orientierung? Es lohnt sich, besser zu verstehen, warum wir tun, was wir tun und warum wir so denken und fühlen, wie wir es tun.

Im Fokus von Kursmodul Psy1 steht der Prozess der Lebensstilbildung. Um die eigene Wesensart besser kennen zu lernen und zu verstehen, werden Inhalte dieses Prozesses in einzelnen Schritten an einem Beispiel aufgezeigt.

Kursleitung

Heinz und Roswitha Göltenboth
Dipl. Individualpsychologische Berater (ADI/API)

Kursdetails
Zürich
  • Datum: 10.10.2017 – 11.11.2017 (Kurscode Psy1-ZH1)
  • Zusatz-Datum*: 31.05.2018 – 23.06.2018 (Kurscode Psy1-ZH2) – neu
  • Präsenzzeit [ZH1]: 2 x Dienstagabend und 1 x Samstag
  • Präsenzzeit [ZH2]: 2 x Donnerstagabend und 1 x Samstag
  • Zeit: Dienstag/Donnerstag 18.00 – 21.15 Uhr, Samstag 09.00 – 17.00 Uhr
  • Periodizität: ca. alle 2 Wochen (Übersicht Kurstermine auf Anfrage)
  • Dauer: 16 Lektionen
  • Teilnehmer: 6 Personen**
  • Ort: Zürich, Steinwiesstrasse 2
  • Kosten: CHF 620.-, inkl. MWST + Kursunterlagen
  • Anmeldeschluss [ZH1]: 02.10.2017
  • Anmeldeschluss [ZH2]: 11.05.2018
* falls das Kursmodul [ZH1] bereits ausgebucht ist oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt wird

zurück >

Kursmodul Psy2

Wie Beziehungen gelingen – ermutigender Umgang in der Partnerschaft

Inhalt

Es ist nicht selbstverständlich, dass das Feuer der Liebe ein Leben lang brennt. Damit eine Partnerschaft auf Dauer stabil und glücklich bleibt, muss sie gepflegt werden, um den Belastungen des Alltags Stand zu halten. Wie kann man zu einer nachhaltigen Stärkung und Verbesserung einer Partnerschaft beitragen? Kann einer allein die Partnerschaft verbessern? Sich immer besser kennen lernen wollen und mit dem Wesen des anderen vertraut zu werden ist ein wichtiger Aspekt der Liebe. Das Gespräch ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Wo nicht gesprochen wird, wo nicht zugehört wird, kann nichts Neues entstehen.

In der Partnerschaft ist es wichtig den anderen nicht ändern zu wollen und am eigenen Selbstbewusstsein und der Eigenständigkeit zu arbeiten. Ein gestärktes Selbstvertrauen eröffnet den Weg zu einer ermutigenden Haltung in der Liebe.

In Kursmodul Psy2 werden in einer kleinen Teilnehmergruppe (max. 6 Personen) wichtige Voraussetzungen für eine gelingende Beziehung in der Partnerschaft sowie Möglichkeiten und Wirkung von Ermutigung behandelt und dabei auftretende Hindernisse besprochen und Erfahrungen ausgetauscht.

Kursleitung

Heinz und Roswitha Göltenboth
Dipl. Individualpsychologische Berater (ADI/API)

Kursdetails
Zürich
  • Datum: 06.02.2018 – 06.03.2018 (Kurscode Psy2-ZH1)
  • Zusatz-Datum*: 04.04.2018 – 02.05.2018 (Kurscode Psy2-ZH2)
  • Präsenzzeit [ZH1]: 3 x Dienstagabend
  • Präsenzzeit [ZH2]: 3 x Mittwochabend
  • Zeit: 18.00 – 21.15 Uhr
  • Periodizität: alle 2 Wochen (Übersicht Kurstermine auf Anfrage)
  • Dauer: 12 Lektionen
  • Teilnehmer: 6 Personen**
  • Ort: Zürich, Steinwiesstrasse 2
  • Kosten: CHF 470.-, inkl. MWST + Kursunterlagen
  • Anmeldeschluss [ZH1]: 15.01.2017
  • Anmeldeschluss [ZH2]: 13.03.2018
* falls das Kursmodul [ZH1] bereits ausgebucht ist oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt wird

zurück >

Kursmodul Psy3

Umgang mit negativen Gefühlen – Bedeutung von Minderwertigkeitsgefühlen

Inhalt

In Situationen, wo wir plötzlich an unseren Fähigkeiten oder am eigenen Wert zweifeln oder die Meinung haben, dass andere besser sind, fallen wir in unserem subjektiven Empfinden in eine Minuslage, in der wir uns „minderwertig“ fühlen. Mit negativen Gefühlen konstruktiv umzugehen fällt deshalb vielen Menschen schwer. Manche fühlen sich ihnen sogar hilflos ausgeliefert und können ihre Emotionen nicht kontrollieren.
Der Umgang mit Gefühlen und deren Kontrolle gehört zu den emotionalen Kompetenzen, die man lernen und verändern kann.

Kursleitung

Heinz und Roswitha Göltenboth
Dipl. Individualpsychologische Berater (ADI/API)

Kursdetails
Zürich
  • Datum: 20.03.2018 – 17.04.2018 (Kurscode Psy3-ZH1)
  • Zusatz-Datum*: 23.05.2018 – 20.06.2018 (Kurscode Psy3-ZH2)
  • Präsenzzeit [ZH1]: 3 x Dienstagabend
  • Präsenzzeit [ZH2]: 3 x Mittwochabend
  • Zeit: 18.00 – 21.15 Uhr
  • Periodizität: alle 2 Wochen (Übersicht Kurstermine auf Anfrage)
  • Dauer: 12 Lektionen
  • Teilnehmer: 6 Personen**
  • Ort: Zürich, Steinwiesstrasse 2
  • Kosten: CHF 470.-, inkl. MWST + Kursunterlagen
  • Anmeldeschluss [ZH1]: 26.02.2018
  • Anmeldeschluss [ZH2]: 30.04.2018
* falls das Kursmodul [ZH1] bereits ausgebucht ist oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt wird

zurück >

Kursmodul Psy4

Mut und Ermutigung eröffnen neue Möglichkeiten

Inhalt

Die wirkungsvollste Kraft in der pädagogischen und psychologischen Arbeit ist die der Ermutigung. Es ist eine Kraft um Menschen zu proaktiven und positiven Veränderungen im eigenen Denken, Fühlen und Handeln zu bewegen. Es ist nicht nur die Hauptaufgabe von Pädagogen und Psychologen, sondern auch von uns selbst, als Eltern, als Partner, als führende oder erziehende Person. So können wir uns, unsere Kinder und Andere zu einem selbstbestimmten Leben ermutigen.
Der Mensch als ein soziales Wesen braucht Liebe, Arbeit, Gemeinschaft und eine gute Beziehung zu sich selbst. Ermutigung ist der Schlüssel um diese Aufgaben, Bedürfnisse und Bereiche überhaupt erfüllen und leben zu können.

Kursleitung

Heinz und Roswitha Göltenboth
Dipl. Individualpsychologische Berater (ADI/API)

Kursdetails
Zürich
  • Datum: 15.05.2018 – 12.06.2018 (Kurscode Psy4-ZH1) – ausgebucht
  • Zusatz-Datum*: 22.08.2018 – 19.09.2018 (Kurscode Psy4-ZH2)
  • Präsenzzeit [ZH1]: 3 x Dienstagabend
  • Präsenzzeit [ZH2]: 3 x Mittwochabend
  • Zeit: 18.00 – 21.15 Uhr
  • Periodizität: alle 2 Wochen (Übersicht Kurstermine auf Anfrage)
  • Dauer: 12 Lektionen
  • Teilnehmer: 6 Personen**
  • Ort: Zürich, Steinwiesstrasse 2
  • Kosten: CHF 470.-, inkl. MWST + Kursunterlagen
  • Anmeldeschluss [ZH1]: 23.04.2018
  • Anmeldeschluss [ZH2]: 31.07.2018
* falls das Kursmodul [ZH1] bereits ausgebucht ist oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt wird

zurück >

Kursmodul Psy5

Gemeinschaftsgefühl und seine Bedeutung für unsere sozialen Lebensaufgaben

Inhalt

Die Erfüllung unserer Lebensaufgaben, die nach Alfred Adler den Sinn des Lebens ausmachen, sind ihm zufolge nur in der Gemeinschaft möglich. Gemeinschaftsgefühl, als innere Verbundenheit und Aufgeschlossenheit der Welt, dem Leben und den Mitmenschen gegenüber zu verstehen, ist die Voraussetzung für harmonische mitmenschliche Beziehungen. Bedeutend für den Erfolg ist die Fähigkeit, sich und seine Mitmenschen in den von Adler definierten drei sozialen Lebensaufgaben „Liebe“, „Arbeit“ und „Gemeinschaft“ zu ermutigen. Die ausgewogene Umsetzung dieser Aufgaben ist der Schlüssel für die seelische Gesundheit des Einzelnen.

Kursleitung

Heinz und Roswitha Göltenboth
Dipl. Individualpsychologische Berater (ADI/API)

Kursdetails
Zürich
  • Datum: 21.08.2018 – 18.09.2018 (Kurscode Psy5-ZH1)
  • Zusatz-Datum*: 03.10.2018 – 31.10.2018 (Kurscode Psy5-ZH2)
  • Präsenzzeit [ZH1]: 3 x Dienstagabend
  • Präsenzzeit [ZH2]: 3 x Mittwochabend
  • Zeit: 18.00 – 21.15 Uhr
  • Periodizität: alle 2 Wochen (Übersicht Kurstermine auf Anfrage)
  • Dauer: 12 Lektionen
  • Teilnehmer: 6 Personen**
  • Ort: Zürich, Steinwiesstrasse 2
  • Kosten: CHF 470.-, inkl. MWST + Kursunterlagen
  • Anmeldeschluss [ZH1]: 31.07.2018
  • Anmeldeschluss [ZH2]: 11.09.2018
* falls das Kursmodul [ZH1] bereits ausgebucht ist oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt wird

zurück >

Kursmodul Psy6

Private Logik – welche Bedeutung hat sie in unserem Leben

Inhalt

Der Mensch erarbeitet und erhält sich sein Weltbild mittels seiner selektiven Wahrnehmung. Seine private Logik hilft ihm, sich in der Welt zu orientieren. Manchmal hindert sie ihn auch. Nach Alfred Adler bestimmen nicht die Tatsachen unser Leben, sondern welche Schlussfolgerungen wir daraus ziehen. Die Grundüberzeugungen, wie ich bin, wie andere Menschen sind, wie die Welt ist und wie ich damit umzugehen habe, bleiben im Laufe eines ganzen Lebens weitgehend stabil.
Die Individualpsychologie bietet Hilfen, sich seiner selektiven Wahrnehmung und Privaten Logik bewusster zu werden. Dadurch können sich neue Lebensperspektiven zeigen und Hindernisse aufgelöst werden.

Kursleitung

Heinz und Roswitha Göltenboth
Dipl. Individualpsychologische Berater (ADI/API)

Kursdetails
Zürich
  • Datum: 02.10.2018 – 27.10.2018 (Kurscode Psy6-ZH1)
  • Zusatz-Datum*: 07.11.2018 – 01.12.2018 (Kurscode Psy6-ZH2)
  • Präsenzzeit [ZH1]: 2 x Dienstagabend und 1 x Samstag
  • Präsenzzeit [ZH2]: 2 x Mittwochabend und 1 x Samstag
  • Zeit: Dienstag/Mittwoch 18.00 – 21.15 Uhr, Samstag 09.00 – 17.00 Uhr
  • Periodizität: ca. alle 2 Wochen (Übersicht Kurstermine auf Anfrage)
  • Dauer: 16 Lektionen
  • Teilnehmer: 6 Personen**
  • Ort: Zürich, Steinwiesstrasse 2
  • Kosten: CHF 620.-, inkl. MWST + Kursunterlagen
  • Anmeldeschluss [ZH1]: 10.09.2018
  • Anmeldeschluss [ZH2]: 15.10.2018
* falls das Kursmodul [ZH1] bereits ausgebucht ist oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt wird

zurück >

Kursmodul Psy7

Psychopathologie – Einführung in die Lehre von psychischen Erkrankungen

Inhalt

Psychopathologie heisst wörtlich übersetzt die Lehre von den psychischen Erkrankungen. Sie beschäftigt sich mit den verschiedenen Formen des krankhaft veränderten Gefühls- und Seelenlebens, wobei – dies wissen wir seit Freud und Adler – die Grenzen zwischen gesund und krank fliessend sind. Die meisten Menschen kennen Gefühle von Hilflosigkeit, Wut oder Aggression. Wie solche Gemütszustände entstehen und verstanden werden können, ist ebenfalls Gegenstand der Psychopathologie. Sie hilft Menschen, sich besser kennenzulernen. Dieses Motto „Erkenne dich selbst!“ stand am Apollotempel in Delphi und zielte ursprünglich auf Einsicht in die Begrenztheit des Menschen, der im Gegensatz zu den Göttern sterblich ist.

Die Kenntnis über sich selbst und über die eigenen Erlebens- und Verhaltenstendenzen ist aus heutiger psychologischer Sicht Voraussetzung für persönliches Glück und Zufriedenheit. Oder etwas salopp ausgedrückt: Wer sich selber gut kennt und andere Menschen gerade in seelischer Not versteht, hat mehr vom Leben und kann besser mit den Mitmenschen und sich selbst umgehen.

Kursleitung

Prof. Dr. Jürg Rüedi
Dozent für Erziehungswissenschaft und Individualpsychologischer Psychotherapeut

Kursdetails
Zürich
  • Datum: 20.08.2018 – 17.09.2018 (Kurscode Psy7-ZH1)
  • Zusatz-Datum*: 22.10.2018 – 19.11.2018 (Kurscode Psy7-ZH2)
  • Präsenzzeit: 3 x Montagabend
  • Zeit: 18.00 – 21.15 Uhr
  • Periodizität: alle 2 Wochen (Übersicht Kurstermine auf Anfrage)
  • Dauer: 12 Lektionen
  • Teilnehmer: 6 Personen**
  • Ort: Zürich, Steinwiesstrasse 2
  • Kosten: CHF 470.-, inkl. MWST + Kursunterlagen
  • Anmeldeschluss [ZH1]: 31.07.2018
  • Anmeldeschluss [ZH2]: 04.10.2018
* falls das Kursmodul [ZH1] bereits ausgebucht ist oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt wird

zurück >

Kursdurchführung

** Wir behalten uns vor, bei weniger als 4 Anmeldungen pro Kursmodul bis 2 Wochen vor dem geplanten Termin, den Kurs [ZH1] auf das Zusatz-Datum [ZH2] zu verschieben resp. den Zusatz-Kurs [ZH2] abzusagen.